Zwei Top 10 Turnerinnen beim Finale

Vier Turnerinnen des Birkesdorfer TV hatten sich bei den Verbandsgruppenausscheidungen der Turnverbände Aachen, Köln, Bonn/Sieg-Rhein und Düren für die Finalwettkämpfe des Rheinischen Turnerbundes in Mülheim/Ruhr qualifiziert. Lara Böttke ging im Jahrgang 2007/2008 an den Start, Miriam Kümmerle im Wettkampf der Turnerinnen Jahrgang 2003/2004 und die beiden Nachwuchsturnerinnen Lene Böttke und Jule Horbach hatten es als jüngste Mädels mit der Konkurrenz des Jahrgangs 2009/2010 zu tun. Insgesamt hatten sich in jeder Altersklasse 40 Turnerinnen für das Rheinische Finale im Pflichtturnen qualifiziert. Gerade bei den beiden jüngsten Altersklassen war das Niveau sehr hoch; egal wohin Trainer und Zuschauer schauten – sie sahen durchweg fehlerfreie und ausdrucksstarke Übungen der jungen Turnerinnen. Die 8jährige Lene Böttke, in der Quali noch verletzungsbedingt gehandicapt, zeigte mit ihren Übungen, dass sie mithalten konnte und freute sich bei der Siegerehrung über den 6. Platz. Jule Horbach, die sich als zweite aus dem BTV-Nachwuchs einen Startplatz erturnt hatte, nutzte ihre Chance, Erfahrungen auf Landesebene zu sammeln und erreichte einen guten 25. Platz. Im Jahrgang 2007/2008 schaffte es Lara Böttke, konzentriert alle Übungen an den vier Geräten zu präsentieren, wobei die Übung an ihrem Lieblingsgerät Stufenbarren mit einer der höchsten Wertungen belohnt wurde. Die Freude bei allen Beteiligten war groß, als auch sie sich als 7. unter den Top 10 platzieren konnte.

Miriam Kümmerle startete nach ihrem Vereinswechsel vom befreundeten Pol-TuS Linnich zum erstenmal bei einem Finale auf Landesebene.  Besonders an den beiden Geräten Sprung und Boden wurde sie mit guten Wertungen belohnt. Erstmals zeigte sie mit einer gelungenen Stufenbarrenübung, dass sich das intensive Training der letzten Monate gelohnt hat. Mit dem 17. Platz unter 40 gestarteten Turnerinnen konnte auch sie sehr zufrieden sein. Das Trainerteam blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Nach den Sommerferien stehen als Schwerpunkt die Mannschaftswettkämpfe auf dem Programm, worauf sich die Wettkampfturnerinnen immer besonders freuen.    

Zurück